Jugendinformations- und Medienzentrum

JIM Netzwerk

Im Land Brandenburg initiierte die LAG Multimedia Ende 2005 einen Prozess zur strukturellen Verankerung medienpädagogischer Arbeits- und Angebotsformen in der außerschulischen Jugendarbeit. Hintergrund hierfür ist eine Rahmenvereinbarung zwischen dem brandenburgischen Bildungsministerium und der LAG Multimedia über die Kooperation von Schulen und außerschulischen Einrichtungen mit medienpädagogischem Profil aus dem Jahre 2004, die zur Entwicklung des Konzeptes der “Jugendinformations- und Medienzentren” – kurz JIM) führte.

Das JIM-Konzept ruht auf den drei Säulen:

  • Vernetzung
  • Qualifikation
  • Qualitätsentwicklung/-sicherung

STATTwerke e.V. unterhält die JIM Standorte in Wittstock, Kyritz und Neuruppin

Für weitere Informationen besuchen sie die Internetseite der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Multimedia Brandenburg